Burnout – Tipps aus dem Jnana Yoga

1awtBurnout – Vorbeugung, Umgang und Heilung, Teil 4

Namaste und herzlich willkommen zum Burnout Video von www.yoga-vidya.de. Heute Jnana Meditation und Burnout. Jnana Yoga, der Yoga des Wissens und der Erkenntnis. Burnout, heutzutage in aller Munde. Und was hat Jnana Yoga zum Thema „Burnot“ zu sagen? Burnout – den Ausdruck gibt es in Deutschland erst seit ein paar Jahren populär, in Amerika seit ein paar Jahrzehnten, Jnana Yoga seit Jahrtausenden. Im Jnana Yoga geht es darum: „Wer bin ich?“  Swami Sivananda hat es definiert: „Frage, Wer bin ich, erkenne dein Selbst und sei frei.“ Wer bin ich? Im Jnana Yoga gibt es einige Tipps. Wenn du merkst irgendwo, „ich habe die Energie verloren, ich habe keine Lust mehr, ich kriege nichts mehr gebacken, ich kann nichts mehr“, also alles, Was man als Burnout bezeichnet, dann kannst du überlegen: „Wer bin ich, der denkt, dass er keine Energie hat? Wo bin ich, der ich diese Lustlosigkeit spüre? Wo bin ich, wer bin ich?“ Jnana Yoga würde auch sagen: Tief in dir ist dein wahres Selbst, genannt Satchidananda, unendliches Sein, Wissen und Glückseligkeit, und da ist immer die Quelle von Inspiration. Chid ist auch Inspiration, es ist die Quelle von Verbundenheit, du bist verbunden mit allem, du kannst von allem Energie bekommen, Sat. Und da ist Freude. Selbst wenn du momentan keine Freude spürst, im Inneren ist Freude. Jnana Yoga will dir helfen, nach innen zu gehen, dich selbst zu erfahren als Freude, als Satchidananda. Frage, wer bin ich, erkenne dein Selbst und sei frei.

http://burnout.podspot.de/files/02_burnout-jnana-yoga-tipps.mp3

Dies war die 4. Folge des Burnout-Podcasts von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Hier findest du mehr zum Thema:

 

–          Burnout vorbeugen und überwinden mit Yoga

–          Seminare zum Thema Burnout

–          Seminare zum Thema Depression

–          Yoga Seminare

–          Seminare mit Sukadev

–          Alle Podcasts mit Sukadev

 

Fortsetzung folgt jeweils in 7 Tagen

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.